Evangelische Friedenskirche

Informationen und Eindrücke aus unserer Gemeinde

LAN-Party

LAN-Party

20 Jugendliche treffen sich im Evangelischen Gemeindehaus und spielen die ganze Nacht. Am PC, am Laptop, aber auch Kartenspiele sind angesagt. Billard spielen, Musik hören, Essen und gemeinsam chillen. 

  271 Aufrufe
271 Aufrufe

KU-Fahrt nach Finkenberg

KU-Fahrt nach Finkenberg

Vom 13.-15.03.2015 haben 40 Jugendliche, die im Mai in der Friedenskirche konfirmiert werden, ihren Vorstellungsgottesdienst vorbereitet. Anhand der Lebenserfahrungen "Freude", "Leid" und "Vertrauen" sowie den Sinn stiftenden Lebensgrundlagen "Modell" und "Grund" haben die Jugendlichen in 6 Kleingruppen jeweils 5 verschiedene Kartons mit Inhalt gefüllt. Dabei wurden Texte geschrieben, Videos gedreht, Szenen im Bild festgehalten, Bilder gemalt und Gegenständliches zum Thema hineingelegt. Anschließend wurden die Kartons von neu gebildeten Gruppen gesichtet, der Inhalt sortiert und für den Vorstellungsgottesdienst am 22.03.2015 in Form gebracht. Der Gottesdienst findet um 10.00 Uhr in der Friedenskirche statt. Lassen Sie sich inspirieren von den Gedanken der Jugendlichen zum Thema "Leben".

  282 Aufrufe
282 Aufrufe

Gesprächsreihe

Gesprächsreihe

Gesprächsreihe im April und Mai 2015: Christlicher Glaube in seinem jüdischen Kontext. Freitags, 09.30 - 11.00 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus in Bliesheim. 17.04., 24.04., 08.05., 15.05., 22.05. und 29.05.2015. Anmeldung im Gemeindebüro, Tel.: 92 31 30 oder Pfarrerin Andrea Döhrer, Tel.: 87 11 45

  254 Aufrufe
254 Aufrufe

Orgelkonzert zur Passionszeit

Orgelkonzert zur Passionszeit

Am Sonntag, 22.03.2015 findet um 18 Uhr ein Orgelkonzert mit Eva Maria Mombrei mit Orgelmusik zur Passionszeit in der Friedenskirche statt. Der Eintritt ist frei. Eine Spende für die Kirchenmusik in unserer Gemeinde ist willkommen. Vor dem Konzert besteht bei Tee und Gebäck die Gelegenheit zum Gespräch.

  253 Aufrufe
253 Aufrufe

test

test

test

  249 Aufrufe
249 Aufrufe

Busdienst zum Gottesdienst am 06.04.2015

Busdienst zum Gottesdienst am 06.04.2015

Wenn Sie am Sonntag, 06.04.2015 zum Gottesdienst um 10 Uhr in der Friedenskirche mit dem Bus abgeholt werden möchten, dann melden Sie sich bitte bis spätestens Donnerstag,  um 17:00 Uhr im Gemeindebüro unter der Telefonnummer 92 31 30 oder per eMail gemeinde [AT] efkgie [PUNKT] de unter Angabe von Name, Adresse und Telefonnummer an. Sie werden dann zu Hause abgeholt. Das gilt für alle zu unserer Kirchengemeinde gehörenden Ortsteile. Sollte Ihnen etwas dazwischen kommen, können Sie sich bis Sonntag, 06.04.2015 um 9:00 Uhr unter der o.a. Telefonnummer wieder abmelden oder auf den Anrufbeantworter sprechen.

  250 Aufrufe
250 Aufrufe

Presbyterwochenende vom 20.-22.02.2015

Presbyterwochenende vom 20.-22.02.2015

Vom 20.-22.02.2015 fuhr das Presbyterium der Ev. Friedenskirchengemeinde in Erftstadt in die Familienferienstätte nach Baasem in die Eifel. Dort fand am Freitag die Presbyteriumssitzung statt, denn einmal im Monat trifft sich dieses Leitungsgremium, um über die Belange der Kirchengemeinde zu entscheiden. Am Samstag und Sonntag erwartete das Presbyterium ein "buntes" Programm: einen Schwerpunkt bildete das Verstehen und Lesen des neuen Haushaltsplans der Gemeinde, aber auch das diesjährige Thema der Lutherdekade "Reformation - Bild und Bibel" wurde anhand vieler Bilder und Bibeltexte behandelt. Einen weiteren Schwerpunkt bildete die eigene Spiritualität, die anhand der "Perlen des Glaubens" erlebt wurde. Die Mischung aus Gremiumsarbeit und der Stärkung des eigenen Glaubens war eine Bereicherung für alle. Da es von Samstag auf Sonntag schneite, war ein Spaziergang bei Schnee und strahlendem Sonnenschein vor der abschließenden Andacht einen Selbstverständlichkeit.

  247 Aufrufe
247 Aufrufe

Karnevalsfete wird abgesagt!

Karnevalsfete wird abgesagt!

Wir nehmen wahr, wie stark unsere katholischen Partnergemeinden durch die plötzliche Entpflichtung von Pfarrer Winfried Jansen in Unruhe und Trauer geraten sind. Ein Ausdruck dafür ist die Absage der Karnevalsfete im Pfarrheim St. Barbara. Pfarrer Jansen ist auf katholischer Seite der Motor der ökumenischen Partnerschaft in Erftstadt. Wir teilen darum die Betroffenheit über die aktuelle Situation. Wir möchten unsere Solidarität mit den Pfarreien der Pfarreiengemeinschaft darum dadurch ausdrücken, indem wir die Karnevalsfete am 06.02.2015 im evangelischen Gemeindehaus ebenfalls absagen. Wir möchten damit ein Zeichen der Verbundenheit setzen.

  257 Aufrufe
257 Aufrufe

Orgelführung am 8.Februar 2015

Orgelführung am 8.Februar 2015

Am Sonntag, 08.02.2015 findet um 15 Und um 17 Uhr eine Orgelführung mit Eva Maria Mombrei statt. Wir bitten um eine Anmeldung um Gemeindebüro, Tel.:92 31 30 oder bei Eva Maria Mombrei Tel.: 80 98 18, da der Platz auf der Orgelempore begrenzt ist. Wieso brauchte man früher zum Orgelspielen mindestens zwei Personen? Warum haben Orgeln soviele Tasten? Wann zieht man alle sprichwörtlichen Register? Wie sieht es in unserer Orgel aus? Auf diese Fragen bekommen sie eine Antwort und sicherlich interessante andere Fragen können auch gestellt werden.

  249 Aufrufe
249 Aufrufe

Baumaßnahme Kindertagesstätte

Baumaßnahme Kindertagesstätte

Mit Beginn des neuen Jahres hat auch die Umbaumaßnahme in der Kindertagesstätte begonnen. Die Mauer an der Seite zum Pfarrhaus wird vollständig erneuert und ein neuer Zaun wird gezogen. Der Untergrund für die blauen Container wird vorbereitet, um diese an die neue Stelle auf das Grundstück des Pfarrhauses umzusetzen. Wie schnell diese Arbeiten vorangehen, wird sicherlich auch von den Witterungsverhältnissen abhängig sein.

  248 Aufrufe
248 Aufrufe

Gottesdienste an Heiligabend 2014

Gottesdienste an Heiligabend 2014

Kapelle Frauenthal

11:00 Uhr      Ökumenischer Gottesdienst         Müggenburg

Friedenskirche Liblar

14:30 Uhr      Gottesdienst für Familien mit Kleinkindern       Müggenburg

15:30 Uhr      Gottesdienst für Familien mit Kleinkindern       Müggenburg

Weiterlesen
  253 Aufrufe
253 Aufrufe

Advent- und Weihnachtsfeiern

Advent- und Weihnachtsfeiern

Advent- und Weihnachtsfeiern

Bliesheim01.12.2014 15:00 Uhr Adventfeier Diakonie und Frauenhilfe GH Bliesheim18.12.2014 15:00 Uhr Seniorenkreis GH BliesheimLiblar01.12.2014 20:00 Uhr Frauengesprächskreis GH Liblar04.12.2014 15:30 Uhr Osteoporose-SHG GH Liblar10.12.2014 09:30Uhr Seniorentanzkreis „Fröhlicher Kreis“ GH Liblar14.12.2014 15:00 Uhr Weihnachtsfeier vom Kindergottesdienst und Kinderbibeltag Friedenskirche15.12.2014 14:30 Uhr Frauenhilfe GH Liblar17.12.2014 17:00 Uhr Diakoniekreis Liblar GH LiblarKöttingen04.12.2014 15:00 Uhr Seniorengruppe GH Köttingen11.12.2014 15:00 Uhr Frauenhilfe GH Köttingen16.12.2014 17:00 Uhr Kindergitarrengruppe GH Köttingen19.12.2014 18:00 Uhr Familienkreis GH Köttingen

  250 Aufrufe
250 Aufrufe

Busdienst zum Gottesdienst am 01.03.2015

Busdienst zum Gottesdienst am 01.03.2015

Busfahrplan zum Gottesdienst um 10 Uhr in LiblarWenn Sie am Sonntag, 01.03.2015 zum Gottesdienst um 10 Uhr in der Friedenskirche mit dem Bus abgeholt werden möchten, dann melden Sie sich bitte bis spätestens Freitag, 27.02.2015 um 14:00 Uhr im Gemeindebüro unter der Telefonnummer 92 31 30 oder per eMail gemeinde@efkgie.de unter Angabe von Name, Adresse und Telefonnummer an. Sie werden dann zu Hause abgeholt. Das gilt für alle zu unserer Kirchengemeinde gehörenden Ortsteile. Sollte Ihnen etwas dazwischen kommen, können Sie sich bis Sonntag, 01.03.2015 um 9:00 Uhr unter der o.a. Telefonnummer wieder abmelden oder auf den Anrufbeantworter sprechen.

  256 Aufrufe
256 Aufrufe

Anmeldung Kinderfreizeit 2015

Anmeldung Kinderfreizeit 2015

Ab sofort ist eine Anmeldung auch hier im Internet möglich.

Hier geht es zum Anmeldeformular

  252 Aufrufe
252 Aufrufe

Konfifahrt nach Finkenberg

Konfifahrt nach Finkenberg

33 Jugendliche haben im Herbst mit dem Konfirmandenunterricht begonnen. Eine erste Wochenendfahrt vom 14.-16.11.2014 diente dem Kennenlernen, aber selbstverständlich arbeiteten wir auch an einem Thema: "ICH und die anderen"! Wie werde ich wahrgenommen? Wer bin ich wirklich? Wie nehme ich die anderen wahr? Wie entscheide ich mich? Die Stimmung wahr sehr gut, es wurde viel gelacht, sich unterhalten, gespielt, gejoggt (am zweiten Morgen machte sich jedoch die Müdigkeit bemerkbar) und kreativ zum Thema gearbeitet. In Bildern, Tänzen und Theaterinszenierungen wurde das Thema umgesetzt und die Zeit verging für manche viel zu schnell. "Ich freue mich schon auf die nächste Fahrt", sagte ein Jugendlicher bei der Ankunft in Liblar. Unser Dank gilt den jugendlichen Betreuerinnen Leonie und Maike, die zum ersten Mal als Betreuerinnen bei einer Fahrt dabei waren, aber auch dem schon bewährten Team Chrissi, S. Walter und Pfr H. Müggenburg. (Für die Jugendlichen: Pfrin. A. Döhrer)

  258 Aufrufe
258 Aufrufe

Gemeindeversammlung am 09.11.2014 um 11 Uhr

Gemeindeversammlung am 09.11.2014 um  11 Uhr

Am Sonntag, 09.11.2014 findet um 11 Uhr die jährliche Gemeindeversammlung statt. Informiert wird vom Presbyterium über aktuelle Projekte in der Gemeinde und über Nachrichten aus dem Kirchenkreis und der Landeskirche, die unsere Gemeinde betreffen. Dazu sind alle Gemeindeglieder herzlich eingeladen.

  256 Aufrufe
256 Aufrufe

Bibelentdeckertage haben begonnen

Bibelentdeckertage haben begonnen

23 Kinder starteten am Montag, 06.10., in die diesjährigen Bibelentdeckertage. Eine Woche lang werden sie sich mit dem Jünger Petrus beschäftigen, aber neben dieser Forschertätigkeit kommen auch Spaß und Spiel nicht zu kurz. Wir beginnen jeden Tag in der Kirche, frühstücken dann gemeinsam im Gemeindehaus, spielen, basteln und erleben eine Menge. Begleitet werden die Kinder von Aaron, Thilo, Michelle, Laura, Maike, Leonie, Jan, Susanne und Andrea.

  255 Aufrufe
255 Aufrufe

Erntedank

Erntedank

Erntedank mit Herz und Hand. Bei strahlendem Sonnenschein feierten über 300 Gemeindeglieder auf dem Gelände unserer Kindertagesstätte das diesjährige Erntedankfest. Wie bereits in den Jahren zuvor, feierten wir eine Woche früher, sodass wir nicht mit dem Feiertag und dem Beginn der Herbstferien kollidierten. Im Anschuss an den Gottesdienst gab es Kaffee und Kuchen und die Möglichkeit zu Gesprächen. Es war ein gelungener Nachmittag und unser Dank gilt allen, die zum Gelingen des Festes beigetragen haben.

  266 Aufrufe
266 Aufrufe

Tod und Leben

Tod und Leben

Am Freitag, dem 12.09.2014, beschäftigten sich 35 Jugendliche im Rahmen des Konfirmandenunterrichts mit dem Thema "Tod und Leben". Nach einer persönlichen Einleitung in dieses schwere Thema durch Pfarrer Müggenburg begaben sich die Jugendlichen in drei Gruppen zum Friedhof in Liblar, zum stationären Hospiz bzw. zu einem Bestattungsunternehmen. Einige Gedanken und Erfahrungen der Jugendlichen sollen hier einen Raum bekommen:

E.K.: Ich war heute beim Konfiunterricht in der Gruppe, die zum Hospiz gegangen ist. Ich fand es sehr traurig oder vielleicht auch beeindruckend, wie die Menschen, die dort hinkommen mit dem eigenen Tod umgehen. Aber auch dort zu arbeiten, stelle ich mir schwierig vor; man muss wohl eine starke Seele haben. Es ist sicherlich auch irgendwie was Schönes dran, anderen eine Freude damit zu machen, ihnen ihren letzten Wunsch zu erfüllen, aber ich glaube, dass das ihr letzter Wunsch ist, würde mich auch erschrecken. ... Ich frage mich, wie es sein muss, wenn man weiß, dass man jetzt stirbt. Dieser Moment des Sterbens oder auch das, was danach kommt.

N.S.: (Hospiz) Mich hat besonders beeindruckt, dass sich die dort Arbeitenden so sehr mit den Gästen beschäftigen und sich viel Mühe geben, den Gästen eine schöne Zeit zu bereiten. Auch gefallen hat mir, dass den Gästen eine sehr ruhige und glückliche Umgebung gegeben wird. Ich fand es ausserdem gut, dass die Pfelger und die freiwilligen Helfer sich so sehr mit dem Tod auseinandersetzen und den Gästen nicht nur körperlich, sondern auch seelisch zur Seite stehen. Ich könnte mir zwar selber nicht vorstellen, wie es wäre, todkrank und auf die Hilfe eines Hospizes angewiesen zu sein, aber nach dem heutigen Tag bin ich mir ziemlich sicher, dass dieses Hospiz ein Ort ist, an dem man sich wohlfühlen kann, und das liegt nicht nur an der Umgebung, sondern auch an den Leuten, die sehr viel Aufwand in ihre Arbeit stecken und oftmals, anscheinend, auch emotional gebunden sind. Gelernt habe ich aus der Besichtigung, dass wir dankbar für jeden Tag sein sollten.

C.K.: (Hospiz) Ich fand erstaunlich, dass die Menschen dort leben und wissen, dass sie bald sterben. Trotzdem finde ich schön, dass den Menschen noch ein paar Wünsche ermöglicht werden, die ihnen auf dem Herzen liegen, z.B. mit der Tochter, die in den USA lebt, zu telefonieren. Ich glaube, es ist nicht einfach, als Betroffener ins Hospiz einzuziehen. Umso schöner ist es aber, dass man dort viel ermöglicht bekommt und seine letzten Wochen / Monate noch schön verbringen kann. Bestimmt hilft es einem, dass dort noch andere Menschen leben, deren Schicksal dasselbe ist. So ist man nicht ganz "allein" auf dem Weg bis hin zum Tod und kann vielleicht seine Ängste, Sorgen, Trauer ect. mit den anderen teilen. Besonders toll finde ich, dass man sich als "Betroffener" nicht nur von geliebten Menschen, sondern auch von Tieren verabschieden kann.

A.S.: Bei unserem Rundgang durch den Friedhof war ich ziemlich überrascht, dass der Friedhof so groß ist. Mein Opa wurde dort 2003 beerdigt, und deshalb gehe ich manchmal mit meiner Oma dorthin. ... Ich finde es eigentlich schade, dass nach 20 oder 25 Jahren (je nachdem, ob die Angehörigen die Stelle weiter mieten) die Stelle an andere vermietet wird. Denn eigentlich will ich selber ja auch nicht, dass bald ein anderer Mensch an der Stelle liegt, wo früher mein Opa lag. Also ich fände das schade.

Weiterlesen
  330 Aufrufe
330 Aufrufe

Ökumenischer Spaziergang durch den Schlosspark

Ökumenischer Spaziergang durch den Schlosspark

Am Freitag, dem 05.9.2014, trafen sich 20 evangelische und katholische Gemeindeglieder zur ökumenischen Wanderung durch den Schlosspark, obwohl eher die Bezeichnung "Spaziergang" zutrifft, denn der Park ist schnell durchquert. An vier Stationen hielten wir inne (Spürkerkreuz, eine Brücke, ein Mammutbaum und ein Springbrunnen), um uns gedanklich inspirieren zu lassen. Pfarrerin Andrea Döhrer, Pfarrer Hartmut Müggenburg, Pfarrvikar Willy Hoffsümmer und Pfarrer Winfried Jansen nutzten diese Stationen, um sich ihnen biblisch und symbolisch zu nähern und den Bezug zum menschlichen Lebensweg herzustellen. Ein Imbiss im Liebfrauenhaus rundete unseren Nachmittag ab.

  255 Aufrufe
255 Aufrufe