1 minute reading time (209 words)

„Längste Bibel der Welt“ als Art-Edition erschienen

Ausschnitt aus der Wiedmann-Bibel, der längsten Bibel der Welt: das Motiv Eva beim sogenannten Sündenfall im Paradies

©epd-Bild/Viktoria Kühne

Die gemalte Bibel des Künstlers Willy Wiedmann gilt mit 3.333 Bildern als die längste Bibel der Welt. Der Ausschnitt zeigt Eva beim sogenannten Sündenfall im Paradies.

Stuttgart (epd). Sie gilt als „längste Bibel der Welt“: Die Deutsche Bibelgesellschaft und Wiedmann Media haben in Stuttgart eine zweibändige Prachtbibel des Künstlers Willy Wiedmann vorgestellt. Aufgelegt wird sie in limitierten Auflagen in den Farben Gold, Rot und Schwarz im Design des Gestalters Manfred Rieker. Die Wiedmann Bibel sei eines der größten Werke, das ein Künstler bislang hervorgebracht hat. Sie ist auch die einzig bekannte Bilderbibel, die das komplette Alte und Neue Testament in 3.333 Illustrationen wiedergibt, wie die Bibelgesellschaft erklärte.

1,2 Kilometer langes Leporello

Wiedmann war Maler, Bildhauer, Musiker, Komponist, Schriftsteller und Galerist. Inspiriert durch einen Auftrag in der Pauluskirche in Stuttgart-Zuffenhausen entstand sein Bibelzyklus. Der Künstler starb am 21. Juni 2013 im Alter von 74 Jahren in Stuttgart-Bad Cannstatt. Vorher hatte er 16 Jahre an einem insgesamt 1,2 Kilometer langen Leporello mit biblischen Szenen gearbeitet.

Die Motive aus dem Alten und Neuen Testament sind den Angaben zufolge durchgehend im Stil der Polykonmalerei gehalten, die Wiedmann in den 1960er Jahren entwickelte. Das Werk wurde zu Lebzeiten des Künstlers nie veröffentlicht. Sein Sohn Martin fand es nach dem Tod des Vaters.

Lange Nacht der Kirchen 2018
Reformation wird Feiertag in Hamburg